Standortmarketing

Sie erhalten von uns Konzepte für Ihr Standortmarketing beziehungsweise Destinationsmarketing auf Basis von Standortfakten und ausgerichtet an Ihren spezifischen Zielgruppen.

Markenentwicklung und Marketingkonzepte

Unser Angebot:

Ihre Ansprechpartnerinnen

Doris Goossens
+49 9621 7826 829
E-Mail
Charlotte Link
+49 231 72549 882
E-Mail

Standortmarketing

Mit dem Standortmarketingkonzept als strategische Basis beginnen Ihre Marketingdienstleister und internen Fachleute mit der Umsetzung des Standortmarketings beziehungsweise Destinationsmarketings. Zur erfolgreichen Durchführung empfehlen wir vor allem zu Beginn unsere regelmäßigen Strategiechecks. Hier justieren wir gemeinsam mit Ihnen und Ihren Fachleuten nach und checken zum Beispiel Werbekampagnen, Texte, Auftritte in den Sozialen Medien oder Designhandbücher auf ihre Strategiekonformität. 

Zum Aufbau von Websites und anderen Marketingdienstleistungen arbeiten wir mit Partnern zusammen, die über langjährige Erfahrung, zum Beispiel in der Kompetenz zum Aufbau der Website nach Suchmaschinen-Relevanz, verfügen.

Kennen Sie den Ruf nach immer mehr Budget für Marketing? Tatsächlich ist es so, dass es nicht um „mehr“ Marketing, sondern um das „richtige“ Marketing geht. Das kostet Sie im Idealfall sogar weniger als bisher. Die Voraussetzung dafür ist, dass Sie die wirtschaftlichen Kompetenzen, Lebensqualität-Faktoren und Werte Ihres Standorts kennen – Ihre Standortbestimmung –  und wissen, welche Zielgruppe diese schätzt.

Nicht mehr Vielfalt sondern Besonderheiten  

Es ist unmöglich, dass die Besonderheiten Ihres Standorts bei allen Menschen begehrt sind.  Eine Fachkraft oder ein Gast, die/der das Meer liebt und mit Bergen nichts anfangen kann, werden Sie nicht mit „Genusswandern“ oder „Kulturspaziergängen“ in die Alpen locken. Unternehmer:innen, die große Flächen benötigen, sind in kleinstrukturierten Regionen ebenfalls falsch, auch wenn Sie deren hohe Lebensqualität für Unternehmer:innen und Fachkräfte noch so intensiv bewerben. 

Erfolgreiches Standortmarketing heißt Fokus

Verabschieden Sie sich von der „einzigartigen Vielfalt Ihres Standorts und fokussieren Sie sich auf seine Kernkompetenzen. Die Voraussetzung dafür ist, dass Sie diese kennen und Ihre Zielgruppe eindeutig definieren und einschränken. Ihre Kompetenzen und damit die Stärken Ihres Wirtschaftsstandorts erfahren Sie nicht durch das Abfragen von Meinungen und Wünschen. Sondern durch eine faktenbasierte Analyse. Diese und die darauf aufbauende Standortstrategie müssen am Anfang jeder Standortmarketing-Konzeption erarbeitet werden bzw. vorhanden sein. Ein neues Logo oder ein neuer Claim gehören an den Schluss der Konzeptionskette und sind im besten Fall nicht einmal notwendig. Denn jedes Logo und jeder Claim müssen lange mit beweisbaren Top-Leistungen aufgeladen werden, damit sie für einen Standort stehen.

Je klarer Sie Stärken und Zielgruppen definiert haben, desto genauer können Sie Bedürfnisse adressieren und Fachkräfte, Unternehmer:innen, Investor:innen und Gäste für Ihren Standort begeistern. Durch eine klare Definition haben Sie auch ein langfristig tragfähiges Rahmenwerk für alle Marketingaktivitäten. Richten Sie Ihr Standortmarketing niemals konsequent aus, wird es immer im Trüben fischen. Kampagnen werden verpuffen oder scheitern, Logos und Claims kommen und gehen und Sie werden zu viel Budget vernichten.

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Erfolgreiches Standortmarketing braucht Fokus. Dazu müssen Ihre Alleinstellungsmerkmale kennen. Leider wird in vielen Marketingkonzepten kein Wert auf wirtschaftliche Kompetenzen gelegt, sondern diese befassen sich ausschließlich mit der Lebensqualität eines Standorts. Noch dazu wird oft nicht auf Alleinstellungsmerkmale abgehoben, sondern die berühmte „Vielfalt“ vermarktet. Fachkräfte wollen aber zuvorderst Jobs. Daher müssen Sie die wirtschaftlichen Kompetenzen Ihres Standorts genau analysieren, bevor Sie ein Standortmarketingkonzept aufsetzen. Welche starken wirtschaftlichen Wertschöpfungsketten haben Sie? Welche wirtschaftlichen Entwicklungen sind hier in den nächsten Jahren zu erwarten? Welche Themen zeichnen den Standort aus? Bauwirtschaft ist zum Beispiel nicht gleich Bauwirtschaft. Sind Sie stark im Betonbau, im Möbelbau oder liefern Ihre Unternehmen IT für Bauunternehmen? Nur wenn Sie dies wissen, können Sie sowohl Unternehmen als auch Fachkräfte ganz gezielt im Standortmarketing ansprechen.

Öffentlichkeitsarbeit und Standortmarketing werden oft vermischt. Standortmarketing vermarktet die Stärken und Themen eines Standorts an Unternehmer:innen, Fachkräfte, Gäste. Öffentlichkeitsarbeit macht im Gegensatz dazu deutlich, welche Organisationen für Themen und das Stärken von Stärken verantwortlich ist. Öffentlichkeitsarbeit beschreibt Leistungen. Zielgruppen der Öffentlichkeitsarbeit sind Bürger:innen und die Politik. Im Standortmarketing ist es egal, wer für etwas verantwortlich ist – Hauptsache das Angebot stimmt! Die einzige Information, die im Standortmarketing gegeben wird, sind Ansprechpartner, an welche sich die Zielgruppe für weitere Informationen wenden kann.

Marke, Organisation, Business Unit, Thema: Oft werden diese Begriffe unter dem Wort Dachmarke subsummiert. Eine Standortmarke ist die Summe sehr begehrenswerter Leistungen und Grundwerte für eine bestimmte Zielgruppe. Sie löst bei dieser Zielgruppe Emotionen und Vorstellungen aus. Nicht alle Angebote eines Standorts interessieren alle Menschen auf der Welt. Standortmarketing fokussiert sich also auf bestimmte Zielgruppen. Organisationen oder Business Units sind demnach keine Marke, sondern sie tragen dazu bei, dass dass das Angebot einer Standortmarke stetig verbessert wird. Themen sind für sich alleine stehend auch keine Marke, sondern sie zahlen auf das Angebot der Standortmarke ein. Sind sich Kommunen oder Regionen in ihrem Angebot zu Wirtschaftskompetenzen und Lebensqualität ähnlich bzw. passt dieses zusammen und ist auch die Charakteristik ihrer Bewohner:innen gleich, dann können sie sich unter einer Standortmarke vermarkten. Es macht dann großen Sinn, Ressourcen zu bündeln.

Wollen Sie ein erfolgreiches Orchester dirigieren oder ein einsamer, brotloser Straßenmusikant sein? Im Standortmarketing müssen Sie nicht alles alleine machen. Je internationaler Ihre Zielgruppenansprache, desto anspruchsvoller werden die Marketingaktivitäten. Nutzen Sie Partner, die oft über professionellere Standortmarketingorganisationen und mehr Budget und Ressourcen verfügen als Sie. Ob Landesorganisationen, Regionalverbände, IHK oder Hochschulen: Sie sollten Ihre Vermarktungspartner kennen und wissen, wie Sie mit Ihnen erfolgreich im Standortmarketing zusammenspielen. Wir analysieren Ihre Vermarktungsstruktur und geben Ihnen Empfehlungen für die künftige Zusammenarbeit.

Noch Fragen? Jetzt beraten lassen

Sie wollen mehr zu unserem Angebot wissen und sich unverbindlich beraten lassen? Füllen Sie das Kontaktformular aus. Unsere Berater:innen kümmern sich schnellstmöglich um Ihre Anfrage.